Seite wählen

Wo? Wann? Wozu? – Alle W-Fragen zu Protein und Fitnessriegeln

Abnehmen mit Proteinriegel, geht das wirklich?! Sind sie ein Must-Have für Sportler? Wenn du dir diese oder andere W-Fragen zu Fitnessriegeln stellst, bist du hier genau richtig! In unserem Beitrag „Eigenschaften von Proteinriegeln“, haben wir schon alle Basic-Fragen geklärt und haben dir geholfen deinen perfekten Proteinriegel zu finden. Aber jetzt wollen wir uns noch mit etwas anderen Themen und Fragen beschäftigen. Ob Wo? Wann? Wozu? Oder, ob Proteinriegel wirklich ein Abnehmwundermittel sind, oder nicht. Wir geben dir hier einen Überblick über alle W-Fragen zu Fitnessriegeln und sagen dir alles, was du über sie wissen musst. Und natürlich lüften wir auch das ein oder andere Gerücht über diese kleinen Energiesnacks.

Wo kann man Fitness- und Proteinriegel überhaupt kaufen?

Na ganz einfach: Fitnessriegel sind gewöhnliche Lebensmittel, weshalb du diese ganz normal im Supermarkt deines Vertrauens finden kannst. Aber natürlich variiert auch hier das Angebot verschiedener Hersteller. Und auch so manche Hausmarke von Supermarktketten mischt sich im Regal unter. Aber zusätzlich zu den Riegeln im Supermarkt finden sich natürlich noch hunderte weitere in diversen Onlineshops im Internet. Dabei erfüllen die meisten Riegel dann auch immer unterschiedliche Zwecke und kommen in verschiedenen Bereichen zum Einsatz. Um bei den tausenden Riegeln dann noch durchblicken zu können und nicht vollkommen ahnungslos auf die Suche zu gehen, haben wir für dich extra einen zusätzlichen Clubbeitrag erstellt. In diesem geben wir dir einen gesamt Überblick und helfen dir Schritt für Schritt den perfekten Fitnessriegel für dich zu finden.

 

Wozu sind Riegel gut und warum isst man sie?

Jetzt weißt du schon, wo du Riegel herbekommst, wenn du nach welchen suchst. Schön und gut. Aber eine weitere W-Frage zu Fitnessriegeln ist natürlich berechtigt: Warum isst man diese überhaupt und was kannst du mit diesen eigentlich erreichen? – Nichts leichter als das!

Fitnessriegel sind tatsächlich zu vielen verschieden Sachen gut. Deshalb kommen sie auch in ganz unterschiedlichen Bereichen zum Einsatz. Wie z.B. zum Muskelaufbau, als Energieschub oder als Unterstützung beim Abnehmen. Proteinriegel können dir nämlich insofern helfen, weil sie, wie der Name schon sagt, voller Proteine und Eiweiße stecken. Diese braucht der Körper für viele verschiedene Tätigkeiten und zudem besteht sogar eine Vielzahl deiner Körperteile aus ihnen. Sprich ohne sie geht es gar nicht. (Mehr Infos dazu in unserem, oben auch verlinkten, Basic Artikel zu Proteinriegel)

Da sich in den kleinen Riegel Eiweiße nun relativ komprimiert befinden, werden diese aus praktischen Gründen einfach bevorzugt. Denn so musst du nicht deinen Kochlöffel schwingen, um eine eiweißreiche Mahlzeit auf die Beine zu stehlen. Zudem eignet sich so ein Riegel auch viel besser als schneller Snack für Zwischendurch und wird so oft im Training verputzt. Ein gutes Beispiel dafür sind unsere Immunbars. Da diese vor allem durch ihren leckeren Geschmack gegenüber der Konkurrenz punkten können. Für mehr Infos zu diesen gesunden Snacks, können wir dir nur unseren Clubbeitrag, „Wozu Immunbars? – Wo helfen sie und erleichtern dir deinen Alltag?“, empfehlen.

Wenn du dich weniger für die W-Fragen zu Fitnessriegeln, sondern vielmehr für die verschiedenen Bereiche, in denen diese zum Einsatz kommen, interessiert, können wir dir nur diesen Clubbeitrag ans Herz legen. Dort haben wir alle Bereiche ausführlich behandelt!

Wann sollte man Fitnessriegel zu sich nehmen?

Du fragst dich, wann der richtige Zeitpunkt ist, um dir Fitnessriegel mit erhöhtem Proteingehalt zuzuführen? Bist dir nicht sicher, ob der Riegel vor, nach oder doch besser noch mitten im Training gegessen werden sollte? Kein Problem! Dann bist du hier genau richtig!

Kurz und knapp: Generell solltest du Proteinriegel nur nach deiner Trainingseinheit zu dir nehmen, da sich deine Muskeln dann im anabolen Zustand befinden. Das heißt nichts anderes, als, dass diese dann bei ausreichender Proteinzufuhr bereit sind den Aufbau von Eiweißen in deinem Körper zu steigern. Und natürlich werden Proteine nach dem Training für deinen Muskelaufbau benötigt.

Kurz vor oder gar während deinem Training solltest du Riegel nur in Notfällen zu dir nehmen oder in besonderen Ausnahmen. Sprich, wenn du vor oder während einem harten Training einfach keine Energie mehr hast, um es zu absolvieren. Oder anderen Falls, wenn du unglaublichen Hunger hast, bei dem du dich nicht mehr auf dein Workout fokussieren kannst.

Ein weiterer wichtiger Faktor spielen die Nährwerte sowie die Größe der Riegel. Denn selbst, wenn du es nicht schaffst den Riegel erst nach dem Sport zu verzehren, solltest du, wenn schon: Keinen Riegel von mehr als 50g essen. Das liegt daran, da diese sonst logischerweise zu schwer im Magen liegen würden und dein Körper munter mit der Verdauung beginnen würde. – Statt mit 100% Leistung beim Training zu sein, was sich dann eher kontraproduktiv auswirken würde…           

Unser Tipp deshalb:

Bei den Nährwerten können wir dir nur ans Herz legen auf Riegel mit keinen massiven Fettanteile zu achten. Bei etwas Zucker musst du dir jedoch weniger Sorgen machen. Denn durch den kann nach dem Training sogar auch noch dein Glykogenspeicher füllen. Doch generell eignen sich in diesem Fall am besten kleine Snack-Riegel im Bereich von 40g, wie z.B. ein Immunbar. Dieser gibt dir sogar notfalls im Training genügend Energie und liegt trotz alledem nicht zu schwer im Magen. Aber selbstverständlich solltest du anstreben den Riegel erst nach deinem Workout zu verzehren. Hier kannst du dann frei den Riegel deiner Wahl nehmen. Jedoch vertrauen auch in diesem Fall viele unserer Kunden, auf einen unserer Immunbars. Da diese notfalls vor, während, sowie auch nach dem Training zu sich genommen werden können.

Nach dem Training ist ein Riegel genau richtig, da die Muskeln dann geschwächt sind und sich erst regenerieren müssen. Dazu brauchst du genügend Energie und Proteine, die z.B. in so einem Fitnessriegel enthalten sind.

Auf eine Einnahme von Riegeln vor oder nach dem Training solltest du aus den eben genannten Gründen eher absehen. Und nur in Ausnahmefällen, sprich, wenn du ohne den Riegel das Training nicht mehr absolvieren könntest, darauf ausweichen.

Wie oft sollte man Fitnessriegel zu sich nehmen?

Leider lässt sich diese W-Frage zu Fitnessriegeln gar nicht so pauschal beantworten. Das liegt einfach daran, dass hierbei viele verschiedene Faktoren eine Rolle spielen. Aber generell würden wir dir raten, dass du nur, wenn nötig auf reine Proteinriegel zurückgreifst. Schließlich handelt es sich bei Proteinriegeln um solche mit hochkomprimierten Eiweißen, sprich anders gesagt um sog. Nahrungsergänzungsmittel. Bei sowas solltest du generell beim ersten Verzehr eine niedrigere Häufigkeit wählen, um dich erst einmal an die Riegel und den hohen Gehalt an Proteinen zu gewöhnen. Andernfalls können wir dir, wenn du eher von Nahrungsergänzungsmitteln absehen willst, einen natürlichen und gesunden Snacks empfehlen: Einen unserer Immunbars. Dieser hat zwar nicht Unmengen an Eiweißen, da wir eben keine Zusatzstoffe oder jegliche Chemie hinzufügen. Aber enthält dennoch vollkommen ausreichend Proteine für einen gesunden Snack nach deinem Workout.

Ein weiterer Tipp von uns ist auch immer auf die Hinweise auf der Verpackung der jeweiligen Riegel zu achten. Dort steht meistens, wie oft du durchschnittlich einen Riegel verzehren solltest. Zuletzt kannst du natürlich auch einfach mal einen Proteinriegel außerhalb deines Trainings essen, sprich als gesunder Snack für Zwischendurch. – Eben solange du es nicht übertreibst. In diesem Fall sind diese sozusagen ein gesunder Ersatz zu Schokoriegeln, aber schmecken im Idealfall genauso gut.

Doch bevor du, um auf deine tägliche Menge an Eiweißen und Nährstoffen zu kommen diese mit Nahrungsergänzungsmitteln, wie Proteinriegel auffüllst, versuchst du es am besten erst einmal mit natürlichen Lebensmittel, wie einem leckeren Joghurt mit Obst. Oder andernfalls, wenn du trotzdem bei Riegeln bleiben willst, kannst du dann primär auf naturbelassenen und natürlichen Riegel zurückgreifen. Da es sich bei dieser Art von Riegeln um kein Nahrungsergänzungsmittel handelt, gibt es auch keine strengen Richtwerte. Das heißt wiederum, dass du sie bis zum Umfallen vernaschen kannst (…)

Was wir dir deshalb raten:

Viel hilft nicht viel! Das gilt auch bei reinen Proteinriegeln. Achte deshalb auf die Art der Fitnessriegel, die du zu dir nimmst, da du sonst sogar deiner Leber und deinen Nieren schaden kannst!

Zudem kommt dazu, dass natürlich jeder Mensch und jeder Organismus individuell ist und anders tickt. Daher bringen selbst Richtwerte von max. 5 Proteinriegeln pro Tag dir nicht viel. Denn für den einen ist da noch viel Luft nach oben, bei dem anderen ist es aber vielleicht schon schädlich für seine Nieren…

Also achte steht’s auf ein gesundes und gutes Maß. Am besten steigst du auch erst mit einem Riegel auf natürlicher und nicht ganz chemisch-vollgepumpten Variante an, wie z.B. einem Immunbar. Aber das Wichtigste ist und bleibt: Höre auf deinen Körper und schau, was ihm am besten tut! 

 

Was bringen Proteinriegel wirklich?

Jetzt weißt du schon wo Proteinriegel zum Einsatz kommen und wie oft du diese zu dir nehmen solltest. Aber jetzt kommt natürlich die Entscheidende der W-Fragen zu Fitnessriegeln: „Was bringen Proteinriegel wirklich?“

Pauschal ist auch diese W-Frage zu Fitnessriegeln leider nichts zu beantworten. Denn da jeder menschliche Körper anders tickt und andere Inhaltstoffe besser verträgt und verarbeiten kann als vielleicht ein anderer, sind die Ergebnisse beim Nutzen von Proteinriegel auch vollkommen verschieden. Dazu kommt, dass es darauf ankommt, in welchen Bereich du einen Riegel einsetzten möchtest. Lieber zum Abnehmen, Muskelaufbau oder doch zur Gewichtszunahme?

Doch generell lässt sich sagen, dass im Durchschnitt Proteinriegel tatsächlich eine sichtbare Wirkung zeigen! Doch dazu reicht nicht der Riegel an sich selber. Denn um das hier noch einmal klar zu stellen sind Proteinriegel definitiv keine Wundermittel, mit denen du ohne weiteres Abnehmen oder plötzlich wie ein Bodybuilder aussehen kannst. Denn diese Art von Riegel sind dafür da, um dich auf dem Weg zu deinen Zielen zu unterstützen. Sprich, um eine Ergänzung zu deiner gesunden und ausgewogenen Ernährung zu sein. Das heißt ohne, dass du etwas für deine Ziele selbst tust, bringen dir diese Riegel (leider) auch nicht viel…

Letztendlich lässt sich also sagen, dass du dich nicht zu sehr auf diese Riegel verlassen solltest und mit weniger Erwartungen beginnst sie in deine Routine einzubauen. Denn Proteinriegel geben dir definitiv ausreichend Eiweiße und haben so auf jeden Fall genügend Potential dich auf dem Weg zu deinen Zielen zu unterstützen. Also kurz gesagt steht und fällt alles mit dir und deinem Körper. Hör deshalb am besten immer auf ihn! Und entscheide dich für das Mittel du die Dosis, die dir noch gut tut und auch noch unterstützt. Mit jetzt noch genügend Motivation steht deinen bestmöglichen Zielen nichts mehr im Weg!

Kann man mit Proteinriegeln wirklich abnehmen?

Viele schwören bei Proteinriegeln auf das Abnehmwundermittel, doch stimmt das wirklich oder ist es nur ein Gerücht zum Schönreden?

Kurz und knapp: Nein, wenn du nach einem Abnehmwunder, wie einer Diätpille, etc. suchst, bist du bei Proteinriegeln (leider) falsch. Denn Proteinrigel enthalten in den meisten Fällen neben den vielfältigen Eiweißen auch noch eine ganze Menge an Kalorien. Diese können nach deiner Trainingseinheit auch mal ganz schnell die eben fleißig abtrainierten Kalorien sein oder sogar noch mehr! Andererseits möchten wir hier natürlich auch nicht unerwähnt lassen, dass es aber natürlich auch Riegel mit weniger Kalorien gibt. Diese kannst du dann natürlich in deine Diät, etc. einbauen. – Vorausgesetzt du nimmst dann immer noch weniger Kalorien zu dir zu, als du verbrennst.

Zudem setzen in diesem Fall viele unserer Kunden auf einen unserer Immunbars. Denn diese können durch die verhältnismäßig geringe Anzahl an Kalorien und durch die gesunden sowie natürlichen Inhaltstoffe punkten. Diese Eigenschaften begünstigen eine effektive und erfolgreiche Diät. Und außerdem soll hier natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass unsre Immunbars mit zuckerfreier Schokolade die gesunde Alternative zu Schokoriegeln sind. Also zusätzlich noch ein gewissenloses Genießen während der deiner Diät ohne auf den leckeren Schokoriegel zu verzichten! Wenn du wissen willst, wie du diese Schoko-Immunbars ganz einfach selber machen kannst, schau doch einfach hier vorbei.

Doch, um das abschließend noch einmal für Proteinriegel zu formulieren: Ohne Sport zu treiben und auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu achten, bringt dir ein Proteinrigel auch nicht viel. Im Gegenteil, denn in diesem Fall sind Proteinriegel fürs Abnehmen sogar kontraproduktiv. Denn ob Fitness- oder Proteinriegel, jegliche Art dieser Produkte sollten deinen gesunden und sportreichen Lifestyle vielmehr unterstützen. – Denn auf gar keinen Fall sind sie selbst funktionierende Abnehm-Wundermittel!

 

Sind Proteinrigel ein Must-Have für jeden Sportler?

Sich nach dem Training mit Proteinen und Eiweißen zu versorgen, ist ohne Frage für dein Muskelwachstum und ihre Regeneration wichtig. Und auch entsprechende Kohlenhydrate sollten dem Körper wieder zugeführt werden. Also genau die Funktionen, die auch ein Proteinriegel abdeckt, richtig?

Im Prinzip ja, ein Proteinriegel kann nach dem Training keine schlechte Option sein. Dabei solltest du aber beachten, dass diese immer noch ein Nahrungsergänzungsmittel sind. Daher sollten sie nicht zum täglichen Genuss nach deinem Workout werden und erst recht nicht zum Must-Have! Bei gesunden Riegeln, die naturbelassen und kein Ergänzungsmittel sind, kannst du aber natürlich ohne dir Gedanken zu machen reinhauen. Sprich diese kannst du dann auch, nach deiner Wahl, mehrmals täglich zu dir nehmen. Wenn du dein nächstes Workout einfach mal mit diesen gesunden Energiesnacks ausprobieren möchtest, haben wir dir hier ein entsprechendes Produkt verlinkt.

Doch, wie oben auch unter den anderen W-Fragen zu Fitnessriegeln erwähnt, gilt bei jeglichen Fitnessriegeln, dass diese nur eine Ergänzung zu deiner ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung sein sollten. – Diese aber jedoch nicht komplett ersetzten sollten!

Ein weiter Punkt, warum Proteinriegel keine Must-Haves sind: Bei den tollen Proteinriegeln wird oft ganz vergessen, dass diese nicht nur viele Eiweiße, sondern auch ganz schön viele Kalorien beinhalten. So hat ein einzelner Riegel ganz schnell genauso viele Kalorien, wie du eben erst bei deiner Trainingseinheit verbrannt hast. Und natürlich kannst du die entsprechenden Eiweiße auch ganz einfach mit einem leckeren Magerquark mit Nüssen zu dir nehmen. Oder du versuchst es mit einem, im Vergleich zu den andern Riegeln, kalorienärmeren Immunbar. Dieser enthält zwar nicht außergewöhnlich viele Eiweiße, aber kann trotz alledem mit seinem gesunden und vor allem natürlich Zutaten überzeugen. Und eignet sich deshalb so einerseits für dein Training oder andererseits für deinen leckeren Snack für Zwischendurch.

Unser Tipp deshalb:

Aber so oder so, ob Proteinrigel, Magerquark oder Immunbar. – Entscheide dich für das, was besser zu dir passt und womit du dich am wohlsten fühlst, damit du deine bestmöglichen Ziele, ob beim Abnehmen, Muskelaufbau oder gesund ernähren, erreichen kannst!

 

Warum schmecken Proteinriegel meistens nicht? – Gibt es Alternativen?

Du findest Proteinriegel an sich gut und wofür sie eingesetzt werden? Aber kannst einfach nicht verstehen, warum du keinen findest, der dir auch schmeckt?

Da haben wir mehr mit dir gemeinsam, als du vielleicht denkst. Denn tatsächlich ist das auch uns damals beim Rumprobieren durch alle Supermärkte und Onlineshops aufgefallen. Der eine war vom Geschmack her schlimmer als der andere. Selbst bei den führenden Markenherstellern, die auch schon bei guten 3€ pro 40g Riegel liegen. (Namen wollen wir hier natürlich nicht nennen.) – Aber woran liegt das denn jetzt eigentlich?!

Ganz einfach: Das lag dann häufig daran, dass in den Riegeln viel Chemie und Konservierungsstoffe enthalten waren. Als einfaches Beispiel waren häufig in sogenannten „Blaubeer-Riegeln“ statt echten Blaubeeren einfach nur Blaubeeraromen enthalten. Und das Ganze, obwohl diese natürlichen Zutaten es eigentlich sind, die einem Riegel den einmalig erfrischend leckeren Geschmack geben würden. Ein anderer Punkt, weshalb die Riegel teilweise nicht aushaltbar waren, war, weil sie schon jahrelang voller Konservierungsstoffe in den Lagerhallen verweilt haben. Und auch, wenn das natürlich heutzutage nicht immer wirklich umgangen werden kann, ist es eben nicht optimal für die Qualität der Riegel ist. Auch deshalb setzten wir, wo möglich, auf unser Backtermin System!

Auch wir haben damals diese Erfahrungen gemacht und konnten es einfach nicht fassen. Es musste doch irgendwo einen Protein- oder zumindest überdurchschnittlich gesunden Riegel geben, der ein guter Ersatz zum Schokoriegel ist. Eben einen, der einfach mal so vernascht werden kann. – Ohne schlechtes Gewissen. Doch vergeblich…

Was wir gemacht haben? – Unsere eigene Alternative!

Und so gab es für uns nur eine Möglichkeit: Kochlöffel schwingen und selber backen! Und genau das haben wir auch gemacht. So haben wir mit der Zeit drei gesunde Riegel, die Immunbars entwickelt und auf den Markt gebracht. Du willst wissen, was wir im Gegensatz zu der Konkurrenz anders machen und, was unsere Geheimnisse sind? – Dann schaue gerne bei diesem Clubbeitrag vorbei: Ein einmaliger Blick hinter unsere Kulissen! Und natürlich das wichtigste von allem: Unsere Immunbars sind wirklich lecker! Überzeugt euch jetzt selbst und bestellt hier ein Probepacket ehe ihr von tausend anderen Riegelherstellern enttäuscht werdet.

Doch, wie immer gilt natürlich: Abwechslung ist der Schlüssel zum Ziel. Variier ruhig mit den verschiedensten Proteinquellen und entscheide dich für die Kombinationen, die für deinen Körper am besten sind und dir einfach am besten schmecken!

Wir hoffen wir konnten dir hier in unserem Beitrag viele deiner W-Fragen zu Fitnessriegeln beantworten und hoffen, du fandst diesen Beitrag hilfreich. Bei weiteren W-Fragen zu Fitnessriegeln oder Proteinriegeln oder Unklarheiten im Text, kannst du uns jederzeit gerne anschreiben. Wir werden schnellstmöglich deine Fragen beantworten!

 

0